WebKit und Presto „bestehen“ Acid3 (sozusagen)

Kategorie: Browser – am 29. März 2008

Das Acid3-Testergebnis auf der WebKit Engine r31388 vom 28. März 2008

Laut tuaw.com vom 27. März 2008 schafft die WebKit Engine in ihrer aktuellen Version den Acid3-Test des Web Standards Project.

Acid3 goes beyond the CSS tests implemented by Acid2 and tests a browser’s DOM Scripting capability, as well as continuing to probe visual rendering of CSS, SVG and webfonts.

WebKit, die Engine, die durch ihre Performance in aller Munde ist, beschleunigte nun erfolgreich die eigene Weiterentwicklung. Bleibt nur die Frage, ob die Engine tatsächlich fehlerfrei arbeitet und deshalb den Acid3-Test besteht, oder ob sie einfach nur auf das Bestehen dieses Tests optimiert wurde …

Ich kann den Test bestätigen, allerdings mit dem späteren Nightly Build r31388 vom 28. März 2008. Ich bin tatsächlich eingeschränkt beeindruckt. Aktuelle Ergbnisse einiger Browser findet man bei anomalousanomaly.com.

Wie Eric Eggert richtig bemerkte, stellen die WebKit-Entwickler selbst das Bestehen des Tests in Frage, da noch Performance-Probleme bestehen.

Auch die Entwickler der Rendering Engine von Opera (Presto), meldeten das Bestehen des Acid3-Tests, allerdings auch hier mit Vorbehalten.

« Zum vorherigen BeitragZum nächsten Beitrag »

1 Kommentar »

  1. This is my first time pay a quick visit at here and i am genuinely impressed to read
    everthing at one place.

    Kommentar von testurl — am 26. September 2014 um 16:24

Kommentar-Feed für diesen Beitrag | TrackBack-URL

Einen Kommentar hinterlassen

Kommentar abgeben
XHTML: Du kannst die folgenden Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <ins> <del> <strong>

Sidebar/Seitenleiste

Kategorie-Archiv

RSS-Feeds

Interviews:

Aktuelle Publikation

3. September 2008: Findability: Semantic Web

Vor Ort:

Engagement